Monatsarchiv: April 2016


Koad Malouen : Journées du patrimoine

Samedi 17 et dimanche 18 septembre. Exposition permanente du monde cistercien dans l’ancien four de l’Abbaye. Chemins de randonnée autour du site. Visites guidées en compagnie d’une conférencière qui vous partagera les mystères de l’Abbaye. Des thématiques complémentaires seront précisées ultérieurement.

Salem : Erlebnistag im Kloster

Tauchen Sie ein in die Welt der Klöster und erfahren Sie, wie der Alltag der Mönche aussah.

Spannende Sonderführungen für Kinder und Erwachsene lassen das damalige Alltagsleben im Kloster lebendig werden. Das gotische Münster mit seinem außergewöhnlichen Alabasterschmuck im frühklassizistischen Stil, die mit barockem Stuck und Gemälden ausgestatteten Prunkräume und nicht zuletzt die Gärten der Anlage führen den Besucher auf eine Zeitreise durch Jahrhunderte klösterlicher Kultur. Um 19:30 Uhr Konzert im Münster mit festlichen Gesängen im Dialog mit zeitgenössischer Orgelmusik. Termin: So 9. Oktober 2016

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Kloster und Schloss Salem D-88682 Salem Tel: 07553-91653-36 schloss@salem.dewww.salem.de

La Prée : Vincent de Lavenère, spectacle de jonglage

Jeudi 26 mai 2016 : 20h30. Soirée unique à La Prée. En partenariat avec Équinoxe à Scène nationale de Châteauroux.

Salem : Wasser – Brunnen – Gärten

Wasser war für die Zisterzienser eine wesentliche Voraussetzung zur Klostergründung. Wasserläufe durchspülten die Latrinen, betrieben Mühlwerke und füllten Brunnen, Wasserspeicher und Fischteiche. Im 18. Jahrhundert erreichte der Wasserbedarf seinen Höhepunkt für die Versorgung der beliebten Springbrunnen in den Hofgärten. Die Führungmit Dr. Ulrich Knapp erläutert auf einem Rundgang durch die Klosteranlage die hochkomplexen Wasserversorgungssysteme des Salemer Klosters. Termine: Sonntag 16. Mai und Sonntag 19. Juni 2016, jeweils 15 Uhr.

Maulbronn : Von der eigenen Hände Arbeit leben

Die Zisterzienser formten eine Kulturlandschaft und brachten blühende Gärten hervor. Das Wissen um die Urbarmachung von Land, um die Heilkunde und damit auch um die botanik wurde aus der Antike ins Mittelalter überliefert. Es waren die Mönche in ihrer wichtigen Funktion als Kulturträger, die dafür sorgten, dass dieses Wissen neu verbreitet wurde. Zwei Wörter prägten das Leben im Kloster: Ora et labora – Bete und arbeite. Beides gehörte untrennbar zusammen, beides, auch das Arbeiten, geschah zur Ehre Gottes. Der christliche Symbolwert hob die Arbeit im Garten und auf dem Land weit über den reinen Nutzwert hinaus. (mehr …)

Eberbach : Das Eberbacher Riesenfass kehrt zurück in den Cabinet-Keller

Stiftung Kloster Eberbach stellt Teilrekonstruktion im Besucherrundgang auf Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum Mainz ermöglicht Übernahme des Exponats nach Abschluss der Ausstellung „Schrei nach Gerechtigkeit“. Kloster Eberbach, den 18. Februar 2016. In jeder Klosterführung wird den Besucherinnen und Besuchern vom „Eberbacher Riesenfass“ berichtet, das im 16. Jahrhundert als herausragendes Handwerkszeugnis weithin bekannt wurde. Mit der Aufstellung des Fassbodens im Cabinet-Keller können die Gästeführerinnen und Gästeführer nun die tatsächlichen Dimensionen anschaulich machen und das enorme Fassungsvermögen im ursprünglichen Konventskellergewölbe näher erläutern. Bis heute ist Kloster Eberbach das größte deutsche Weingut. Ich bin froh und dankbar, dass das Bischöfliche Dom- und Diözesanmuseum der Stiftung Kloster Eberbach bei der Übernahme des Exponats finanziell entgegengekommen ist. Nicht nur, weil das Eberbacher Riesenfass ein besonderes Zeugnis der Geschichte des Weinklosters ist, sondern vor allem, weil sich unsere Besucherinnen und Besucher nun das Fass in Originalgröße besser vorstellen können. – Mal abgesehen von dem tollen Fotomotiv: Der Fassboden kann durchschritten und als Rahmen, zum Beispiel für ein Gruppenfoto genutzt werden“, begeistert sich der Geschäftsführende Vorstand Martin Blach, Stiftung Kloster Eberbach. Übrigens war das Eberbacher Riesenfass mit seinem Fassungsvermögen von mehr als 70 Kubimetern deutlich größer als der derzeit größte Tank in der modernen Steinbergkellerei. (mehr …)

Maulbronn : Rückblick der Vortragsreihe « Aktuelles aus Forschung und Baupraxis »

Bei einer vierteiligen Vortragsreihe, die von den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg gemeinsam mit dem Förderverein Maulbronner Kultur veranstaltet wurde, konnten sich interessierte Besucher über das Wesentliche aus der aktuellen Forschung und Baupraxis informieren. Eröffnet wurde die Reihe von Professor Dr. Untermann, der seit vielen Jahren die Instandsetzungsarbeiten an Kirche und Klausur mit baugeschichtlichen Untersuchungen begleitet. Dabei berichtete der Forscher über erstaunliche Erkenntnisse. (mehr …)

Piedra : ouverture du nouvel hôtel

Le Monasterio de Piedra a ouvert de nouveau son hôtel le 27 février. Pendant les mois d’hiver, comme chaque année, on a réalisé des projets d’amélioration des installations de l’hôtel-monument et du spa avec l’intention d’améliorer le degré de confort et la satisfaction de nos clients. Les oeuvres de réfection et de maintenance qui ont été réalisées dans l’immeuble correspondent à la réfection complète de la façade sud de l’hôtel et au pavement de la Place d’accès à l’hôtel. De la même manière, on a réalisé la réfection du bar-salon Gaufrido. Ces améliorations ont supposé un investissement dépassant les 700.000 €. (mehr …)