Maulbronn : Ausstellung Freiheit – Wahrheit – Evangelium. Reformation in Württemberg

Schlüsselwörtern: ,

Zum Jubiläum „500 Jahre Reformation“ zeigt das Kloster Maulbronn noch bis zum 19. Januar 2018 eine Ausstellung in Kooperation mit dem Landesarchiv Baden-Württemberg. Inmitten des authentischen Reformationsklosters Maulbronn beleuchtet sie die Frühzeit der Reformation im Herzogtum Württemberg und geht zahlreichen Fragen zu ihrer Entstehung und Entwicklung nach. Wie kamen reformatorische Gedanken nach Württemberg, wie wurden sie von der Bevölkerung aufgenommen und welche Veränderungen fanden im Zuge der Einführung der Reformation in Württemberg statt ?

Zu sehen sind seltene Zeugnisse aus dem Kloster und Exponate des 16. Jahrhunderts. Bildreiche Erläuterungstafeln in der Klausur geben Einblicke in die Zeit zwischen 1504 und 1564, als Herzog Ulrich mit militärischer Macht Maulbronn einnahm, es zu den Religionsgesprächen kam und das Kloster zur Ausbildungsstätte der künftigen Kirchendiener des Herzogtums wurde. Zusätzlich zu der Ausstellung findet vom 08. November bis 06. Dezember 2017 eine Vortragsreihe im Medienraum des Infozentrums statt, die die faszinierende Zeit des Umbruchs zu Beginn des 16. Jahrhunderts erleuchtet. Dabei stehen u.a. die Themen Land und Leute am Vorabend der Reformation, Martin Luther und die Reformation in Württemberg, Herzog Ulrich von Württemberg, im Zentrum der Vorträge. Infos unter: www.kloster.maulbronn.de