Sie sind hier:
Abteien > Frankreich > Auvergne-Rhône-Alpes > Abondance

Abondance

Die im XII. Jahrhundert von Domherren des Augustiner Orders gegründete Abtei „Unserer Lieben Frau“ prägt das Tal von Abondance. Das aus dem XIV. Jahrhundert stammende Klostergebäude gestaltete die Landschaft des Dorfs von Abondance mit. Die Abtei hat nichts an der Schönheit ihrer gotischen Architektur verloren und ist auch wegen ihrer religiösen Bedeutung sehenswert. Das kleine Bergdorf bewahrte sich über viele Jahrhunderte seine Traditionen und es gibt heute noch sichtbare Spuren des damaligen harten Gemeinschaftslebens. Anfang des XVII. Jahrhunderts wurden die Domherren durch Feuillant-Zisterzienser Mönche ersetzt. (Diese Mönche waren eine unabhängige Ordensgemeinschaft, die 1592 nach einer strengen Reform der Zisterzienser Abtei von Feuillant gegründet und in der französischen Revolution aufgelöst wurde.) Die Abtei fehlte wirtschaftlich und politisch an Geltung in der Öffentlichkeit und François von Sales war es zu verdanken, der den Ruf beeinflusste und wieder zum Ansehen brachte. Die feuillanten Mönche lebten in der Abtei bis zu ihrer Löschung 1761. Heute gehört die Abtei der Gemeinde Abondance und ist ein Zeuge einer wichtigen religiösen Vergangenheit und einer besonderer Anziehungspunkt für die Touristen aus dem In- und Ausland. Dem Tal von Abondance wurde die Auszeichnung „Pays d‘Art et d'Histoire“ („Land der Kunst und Geschichte“) 2003 vom französischen Kultur- und Kommunikationsministerium für die Vielfalt, die Qualität und Wichtigkeit seines Kulturerbes verliehen. Die Abtei ist das erste Savoyer Kulturgut, das zum historischen Denkmal ernannt wurde. Die Abteikirche, das Klostergebäude und der Kreuzgang sind immer noch Teil derer. Entdecken Sie diesen wunderschönen Kunstschatz von großen künstlerischem Reichtum:

- Der Kreuzgang: damals als Andachts – und Meditationsraum ist auch heute noch ein Ort der Stille. Die aus dem XV. Jahrhundert fabelhaften und wunderbar erhaltenen Wandmalereien zeigen den Marienzyklus. Diese in Frankreich äußerst seltenen Kunstwerke stellen das Leben der Jungfrau Maria in der örtlichen Umgebung und in einem piemontesischen Dekor dar.

- Die Ausstellung: In einem Teil des ehemaligen Klosters finden Sie die Ausstellung „von der Geschichte zur Kunst - sakrales Erbe im Tal von Abondance“, die dieses lokale religiöse Erbe und die Sammlung der Abtei vorstellt.

- Die Abteikirche: die aktuelle Pfarrkirche von Abondance ist mit aus dem XIX. Jahrhundert Trompe-l'oeil-Malerei geschmückt.





[ Zurück ]