Himmerod konsolidiert sich

Schlüsselwörtern:

Nachdem die Klosterbetriebe Himmerod im vergangenen Jahr in finanzielle Schwierigkeiten geraten waren und dadurch auch der Fortbestand des Klosters selbst gefährdet war, ist inzwischen eine leichte wirtschaftliche Erholung eingetreten. Dank des persönlichen Engagements der Klosterleitung, der Verantwortlichen des neu gegründeten Fördervereins und vieler ehrenamtlicher Helfer wurde das Angebot der Abtei verbessert und erweitert. Dadurch hat die Zahl der Besucher und Übernachtungsgäste in den Sommermonaten erfreulich zugenommen.

Auch die Zahl der Mönche steigt inzwischen wieder leicht an. Angesichts dieser Entwicklung hat die Mehrerauer Kongregation die der Abtei gewährte Karenzzeit für eine dauerhafte Konsolidierung zunächst um sechs Monate verlängert. Es bleibt zu hoffen, dass der Aufschwung anhält und Himmerod auch die Bedingungen für einen dauerhaften Fortbestand erfüllen kann.