Herzlich willkommen auf der Internetseite der Charte!

Die europäische Charte der Zisterzienserabteien und –stätten bezweckt die strukturelle Verbindung zwischen den Besitzern und/oder Betreibern der öffentlich zugänglichen zisterziensischen Abteien oder Stätten. Ziel ist die Organisation von gemeinschaftlichen Aktionen in kultureller oder touristischer Hinsicht und die Vertretung der Mitglieder gegenüber Organisationen oder Verwaltungen auf lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Sie versammelt heute mehr als 180 Mitglieder aus 11 europäischen Ländern.


Blick auf die Aktivitäten der Mitgliedsstätten...

Die Charte ist zur Zeit in zehn sprachlich unterschiedlichen Regionen verbreitet! Das erklärt, warum die untenstehend veröffentlichten Mitteilungen oft in einer anderen als der deutschen Sprache erscheinen.


Fontenay : messe de la dédicace

Cette année voit fêtés les 900 ans de la Fondation de l’abbaye de Fontenay. En voisine, j’ai assisté à la Messe de Dédicace célébrée à Fontenay dimanche dernier par Mgr Minerath, évêque du Diocèse de Dijon, concélébrée par le Père Abbé de Citeaux Dom Quénardel et le curé de la paroisse de Montbard. La messe était célébrée également à la mémoire de François Aynard dont le souvenir reste encore très vivant. Un chœur grégorien européen s’était formé pour l’occasion, réuni pendant 4 jours à Fontenay pour répéter. Un petit groupe de cinq cisterciennes s’était mêlé au chœur composé de laïcs, de l’abbaye de Boulaur, sous la houlette de leur mère abbesse Mère Emmanuelle. La nef était remplie. Le soir, ce sont les Vigiles de saint Bernard qui ont été chantées. Ce fut un vraiment un très beau moment. Nous nous sommes entretenus avec Mère Emmanuelle. Sa communauté de 35 religieuses vit sur un site fontevriste. J’ai appris à cette occasion qu’elles étaient les seules à encore chanter le « Cistercien » et non le Grégorien. Saint Bernard avait fait des transformations et des épurations (dont chacune avait également un sens spirituel) du chant grégorien, associées à un mode modal, ce qui donne de légères variantes dans les hymnes. Pratique abandonnée par la plupart des communautés après Vatican II. Agnès Desjobert (Abbaye de La Prée).

Eberbach : Öffentliche Kerzenführung am 10. November und 14. Dezember

Die Kerzenführung durch die nächtliche Klosterklausur vermittelt eine ganz besondere Atmosphäre. Die Klostergeschichte von den Zisterziensern, über die Dreharbeiten zu „Der Name der Rose“ bis heute wird durch die versierten Gästeführerinnen und Gästeführer des Vereins der Eltviller Gästeführer vermittelt. Ein unvergleichliches Erlebnis für alle, die die herrliche Klosterarchitektur mal in einem anderen Licht betrachten möchten. Der geführte Rundgang umfasst die Klosterklausur und die angrenzenden Räume des Besucherrundgangs. Die elektrische Beleuchtung ist auf das notwendigste Maß reduziert oder wird durch Kerzen ersetzt. Mehr Informationen und Karten unter: www.kloster-eberbach.de

Symposium : “Geistliche Frauen im Mittelalter – Die Zisterzienserinnen in Heiligkreuztal”

26.07. 2019, 10:30 Uhr – 27.07.2019, 19:00 Uhr. Aus Anlass der Weihe des Münsters Heiligkreuztal im Jahr 1319 findet vom 26. – 27. Juli 2019 eine wissenschaftliche Tagung zur Geschichte des Klosters Heiligkreuztal statt. Alle Interessierten sind eingeladen, daran teilzunehmen : Architekturgeschichte, Kunstgeschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Spiritualität und Theologie, Begleitprogramm (Führungen, Musik: Kompositionen u.a. aus Lichtenthal). Kooperationspartner: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Geistliches Zentrum Kloster Heiligkreuztal, Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Gesellschaft Oberschwaben für Geschichte und Kultur, K-Punkt Ländliche Entwicklung im Kloster Heiligkreuztal, Stefanus-Gemeinschaft e.V. Anna- und Klosterfest am 28. 07.2019 (10 Uhr) Gottesdienst im Münster mit Bischof Dr. Gebhard Fürst. Festvortrag : Äbtissin Maria Hildegard Brem OCist., Mariastern-Gwiggen. In Heiligkreuztal kann man den Geist und die Geschichte der Zisterzienserinnen erfahren, die Schätze hinter den Klostermauern aufspüren und natürlich auch konzentriert arbeiten und tagen. Ein Aufenthalt an diesem historischen Ort der inneren Kraft und Besinnung schafft Raum zum Durchatmen und für Kreativität und neue Ideen. Hier ist Platz für alle, die außergewöhnliche Orte zu schätzen wissen. www.kloster-heiligkreuztal.com – Kontakt : Erik Thouet – ethouet@bo.drs.de

III International Meeting of Cistercian Abbeys in Alcobaça

Monastery of Alcobaça [Portugal], November 23-24th, 2018. Promoted by the Directorate General of Cultural Heritage / Monastery of Alcobaça, with the objective of affirming this Cistercian Monastery (inscribed in the List of World Heritage – UNESCO) as an international reference space in the discussion on the management of Cistercian sites, the 3rd edition of this meeting has as theme „Beyond borders: the Cistercian heritage and the European cultural identity today“. Since the twelfth century the Cistercians developed an amazing action in the construction of the landscape and the cultural identity of Europe. Today, thousands of visitors cross borders to know this magnificent heritage that is part of their own identity. Being 2018 the European Year of Cultural Heritage, we intend to discuss the role of Cistercian sites in the knowledge and promotion of European cultural identity in the contemporary world. Managers of Cistercian abbeys from 8 countries, members of the European Charter of Cistercian Abbeys and Sites, and experts on European cultural routes are participating in the meeting. The Director of the European Institute of Cultural Routes (Council of Europe) and the Procurator General of the Cistercian Order will also be present. Registrations: visitas@malcobaca.dgpc.pt More information : www.mosteiroalcobaca.pt www.facebook.com/mosteirodealcobaca.monumentonacional/

Maulbronn : Kurzer Überblick über die nächsten Veranstaltungen

Im UNESCO-Denkmal Kloster Maulbronn findet am 16. und 17. März 2019 der traditionelle Ostereiermarkt im großen Fruchtkasten statt. Rund 60 deutsche und internationale Aussteller werden über 5.000 kunstvoll gestaltete Eier in allen Farben und Größen, Osterdekoration, Gebäck und vieles mehr präsentieren. Mehr Informationen unter: www.ostereiermaerkte.de Das Kloster Maulbronn ist an Ostern ein kulturelles Frühlingserlebnis. Vom 20. April bis 22. April 2019 werden bei einem hochwertigen und lebendigen Kunsthandwerkermarkt professionelle Künstlerinnen und Künstler ihre selbst angefertigten Produkte zum Verkauf anbieten, seien es Schmuck, Skulpturen aus Stahl, geflochtene Körbe, Kleidung oder Bürsten aller Art. Mehr Informationen unter: www.lebendiges-kunsthandwerk.de

Maulbronn : Festlicher Weihnachtsmarkt im Klosterhof

Auch dieses Jahr wird der Weihnachtsmarkt in Maulbronn der Anziehungspunkt zahlreicher Besucher aus der gesamten Region und darüber hinaus sein. Am Samstag, den 08. Dezember 2018 von 12.00 bis 21.00 Uhr und am Sonntag, den 09. Dezember 2018 von 11.00 bis 19.00 Uhr duftet es wieder herrlich nach Glühwein und Plätzchen. Ca. 120 festlich geschmückte Stände bieten in der besinnlichen Atmosphäre des Klosterhofes hochwertiges Kunsthandwerk, weihnachtliche Floristik und Imkereiprodukte an. Typisch regionales Speiseangebot, ob Glühwein, Bratwurst, Schupfnudeln, Flammlachs, Reibekuchen, Wildgulasch oder Maulbronner Klosterpunsch locken die Feinschmecker an. Das Konzert der Kurrende am 08. Dezember um 17.00 Uhr und eine Andacht mit Posaunenchor am 09. Dezember um 17.00 Uhr versprechen besinnliche Momente in der Klosterkirche. Im ehemaligen Fruchtkasten des Klosters können Hobbyeisenbahner Modellbahnanlagen bestaunen. Außerdem bietet das Klosterteam Führungen durch das Kloster an – diese sollte man nicht versäumen. Weitere Informationen unter info@kloster-maulbronn.de oder www.kloster-maulbronn.de

Himmerod : Konvent des Zisterzienserklosters Himmerod aufgelöst

Auf dem Kongregationskapitel der Mehrerauer Kongregation vom 9. – 13. Oktober 2017 in der Schweizer Abtei Hauterive wurde die Ordensgemeinschaft des Zisterzienserklosters Himmerod aufgelöst, nachdem Abt Johannes Müller zuvor die Zustimmung des Konvents zur Auflösung vorgelegt hatte. Damit ist das Kloster in den Besitz des Bistums Trier übergegangen. Bischof Stephan Ackermann hat bis zur Entscheidung über die weitere Nutzung der Klosteranlage einen Verwalter eingesetzt. Gründe für die Auflösung waren eine angespannte wirtschaftliche Situation, in erster Linie jedoch der seit Jahren anhaltende Abgang von Mitgliedern des Konvents. Zuletzt lebten noch 5 Patres/Brüder in dem Eifelkloster. Inzwischen haben die Mönche bis auf Pater Stephan, der auch weiterhin in Himmerod leben möchte, in anderen Klöstern Aufnahme gefunden. Ex-Abt Johannes Müller betreut künftig ein Frauenkloster in Sachsen. Laut einem Schreiben des vorläufigen Verwalters möchte das Kloster weiterhin Mitglied in der „Charte…“ sein.

Ihlow : Symposium in Averbode Abbey (B)

The « European Forum : Cistercians at the North Sea and the Baltic Sea » is an association of Cistercian places and people who are interested in them. We deal with the heritage of the Cistercian order, its branches near the North Sea and the Baltic Sea and that what may be called « specific local Cistercian spirit ». In Averbode (Belgium) we will spend the night an have catering. There will also be the presentations and from there we will visit Cisterian monasteries: Westmalle, Herkenrode, and some others. September, 14-16th 2018. Info and registration : bernhard.buttjer@gmx.de

Bierzwnik : participation in the Forum

On 8-10 July 2018 members of the Association of Postcistercian Heritage Protection in Bierzwnik took part in the next National Forum of the Cistercian Route, that was organised in Marianowo in West Pomerania. This year’s Forum was also the part of celebrating 770th anniversary of cistercian nuns arrival to Marianowo. As in the Forum participated also guests from teh European Charter (France, Belgium and Portugal) volunteers Monika Kurpisz MA and Daria Olejniczak MA from our Association were personal translators to foreign visitors. One of the events during the Forum was conference concerning cistercian nuns in West Pomerania. Memebers of our Association were also speakers during the conference. Barbara Stolpiak PhD and Teresa Świercz MA presented project entitled ‘Cistercian nuns in West Pomerania and Cistercian Route in Poland’. Magdalena Poklewska-Koziełł MA presented paper entitled ‘Tiles from archaeological research in former monastery in Cedynia ‘. It needs to be emphasized that Association of Postcistercian Heritage Protection in Bierzwnik once more supported substantively organisation of the Forum of the Cistercian Route (Teresa Świercz).

Waldsassen : Tag des offenen Denkmals – 9. September 2018

„Entdecken, was uns verbindet“ heißt das Motto des Tags des offenen Denkmals in diesem Jahr und bezieht sich damit explizit auf das Europäische Kulturerbejahr 2018. Das Motto zeigt, wie Denkmale Brücken schlagen zwischen Baustilen, Regionen, Kulturen und Menschen. Denn kein Denkmal steht allein: Die von den Erbauern verwendeten Baumaterialien, Techniken und Stile verbinden die verschiedenen Regionen und Gattungen. Rares Baumaterial wurde über weite Strecken verhandelt und reisende Handwerker brachten neues Know-how. Stilelemente anderer Länder und Epochen inspirierten Architekten zu neuen Baustilen, die nicht nur die repräsentativen, sondern bald auch die bürgerlichen Bauten prägten. Denkmale sind immer ein Spiegel ihrer Zeit – und damit auch der Offenheit einer Gesellschaft gegenüber neuen Einflüssen. Führungen im Mühlenviertel : 10 Uhr und 14 Uhr.